Veränderter Schreibfluss


  

Ich schreibe immer mehr für meinen Blog, versuche euch anzusprechen. Aber so wirklich für mich habe ich lange nicht mehr geschrieben. Als ich in meinen Literaturkurs war, befasste ich mich mehr mit Poesie und die damals entstanden Texte waren auch ganz anders, als die, die ich zurzeit schreibe. 


Ich habe die Texte hauptsächlich für mich geschrieben und dann in meinem Kurs vorgetragen. Denn ich weiß, dass meine Texte besser werden, wenn wirklich starke Gefühle im Spiel sind. Die wenigsten die in dieser Zeit entstanden sind habe ich veröffentlicht, da sie mir einfach zu privat waren. Aber ich habe sie alle in einem Buch gesammelt, welches nicht jeder in die Hand nehmen und lesen darf. Die Texte die ich zurzeit veröffentliche, haben es nicht in dieses Buch geschafft. Einfach, weil ich dort andere Gedanken niedergeschriebe. Versteht mich nicht falsch. Mir sind die Texte auf meinem Blog auch wirklich wichtig und sie gefallen mir auch. Aber auf eine andere Weise. Ich entscheide natürlich über das was ich schreibe und wie ich es schreibe, aber sie sprudeln nicht einfach so aus mir raus. Es erfordert mehr nachdenken, vor allem, da sie danach wirklich jeder lesen kann. Mit ihnen möchte ich euch einfach ansprechen und vielleicht sogar zum Nachdenken anregen. Aber dennoch fehlen mir meine alten Texte und vor allem die Inspirationen durch die sie entstanden sind. 


 



Share this:

CONVERSATION

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen