Fern- und Heimweh

Ich kann mich einfach nicht entscheiden, was von beidem schlimmer ist. Ist es das Fern- oder das Heimweh? Ist es schlimmer sich nach einem Ort zu sehnen an dem man nie war oder sich ein einen Ort zu wünschen, den man kennt und einfach nur vermisst. Einen Ort, an den so viele Erinnerungen gebunden sind, an dem man so viel Zeit in seinem Leben verbracht hat, dass er einem so wichtig geworden ist. Wahrscheinlich ist Fernweh schlimmer, denn auf Reisen kann es sein, dass man trotzdem immer mehr will. Dass es so viel zu sehen gibt, von dem man einfach nicht genug bekommt. Denn in der Ferne kann man immer noch Fernweh empfinden, aber daheim kein Heimweh. Fernweh ist für mich einfach die Sehnsucht nach dem Unbekannten, nach Abenteuer und danach schöne Erinnerungen zu erschaffen. Ich empfinde schon immer Fernweh, aber es ist seitdem ich weit weg von daheim lebe, ist es besser geworden. Denn ich wohne nun an einem Ort der mir vor meinem Umzug fremd war, den ich nicht mal kannte. Wahrscheinlich ist es deswegen nicht mehr so schlimm, aber ich bin mir sicher, dass es wieder schlimmer wird und ich hier weg will. Dass ich in die Ferne will. Denn ich fange schon an, diesen Ort auch als mein Zuhause zu sehen. Werde ich dann für diesen Ort auch Heimweh empfinden, wenn ich nach meinem Studium hier weg ziehe? Seitdem ich hier lebe empfinde ich Heimweh. Vorher hatte ich das noch nie so stark, sondern eher sehr selten. Wird es nun immer so laufen, dass ich von einem Ort zum nächsten ziehen muss, um weniger Fernweh zu empfinden oder ziehe ich einfach wieder nachhause um kein Heimweh zu empfinden. Ich kann mich einfach nicht entscheiden, was die bessere Lösung des Problems ist. Oder welche der beiden Sehnsüchte schlimmer ist. Mich würden eure Gedanken zu diesem Thema interessieren. Was tut ihr gegen Fern- oder Heimweh? Und was von beidem ist für euch persönlich schlimmer?

Share this:

CONVERSATION

8 Kommentare :

  1. Ich kenne beides sehr gut, da ich fast mein halbes Leben im Ausland gelebt habe. Selbst, als ich Heimweh hatte, hatte ich auch Fernweh, doch das Heimweh hat schließlich dazu geführt, dass ich nach über 20 Jahren wieder zurück nach Deutschland gezogen bin. Jetzt weiss ich es nur besser zu schätzen, was die Heimat zu bieten hat, doch das Fernweh wird immer bleiben....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, wenn man lange nicht in der Heimat gelebt hat, weiß man diese erst richtig zu schätzen. So geht es mir nämlich auch erst seit meinem Umzug.
      Danke, dass du deine Erfahrungen mit mir geteilt hast <3

      Löschen
  2. Fernweh ist für mich meine Sehnsüchte, Wünsche, Vorstellungen und das Leben woanders zu erkunden und herauszufinden was es zu sehen gibt. Heimweh verbindet die Sehnsucht nach dem Ort, wo ich mich geborgen fühle. Der Ort mit dem ich schöne Gefühle, Freunde oder Familie mit verbinde. Ein Ort an dem ich, ich sein kann. Vermutlich fühlt sich beides ähnlich an. Bisher habe ich aber noch nie sehr deutlich beides vespürt. Ich stelle mir das aber schon arg vor, wenn man richtig darunter leidet.
    Liebe Grüsse, Svenja/ strasskind.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht und es wirklich auf den Punkt gebracht.
      Für mich ist beides ein ständiger Begleiter und bringt mich immer wieder dazu wundervolle neue Orte zu erkunden und auf reisen zu gehen.
      Ja manchmal kann es schlimm sein, aber wenn man dann eine Reise geplant hat, steigert es sogar noch die Vorfreude.
      Liebst, Laura

      Löschen
  3. Sehr interessante Gedanken! Mich plagt immer ganz stark das Fernweh. Erst wenn ich wo anders bin, bin ich glücklich. Heimweh dagegen habe ich eher selten, denn ich weiß, dass ich immer zurück nach Hause kann und dass die neuen Orte, die ich besuche auch ein Stückweit mein Zuhause geworden sind :)
    Da das Fernweh zur Zeit wirklich sehr schlimm ist, plan ich für Ende nächsten Jahres eine längere Reise. Dann sollte das Gefühl für eine Weile erst einmal verschwinden.

    Liebe Grüße,
    Janine | www.florafallue.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann eigentlich auch immer nach Hause zurück, vorausgesetzt mein Studium lässt es zu, dennoch verspüre ich Heimweg. Mittlerweile hat das Fernweh auch bei mir Überhand genommen, weswegen ich es auch versuche damit zu stillen, dass ich reisen plane.
      Ich finde es interessant zu sehen, dass ich nicht alleine bin.
      Ich wünsche dir viel Spaß auf deiner Reise. Genieße die Zeit!
      Liebst, Laura

      Löschen
  4. Ich denke beide sind schön in deren Art - das eine macht uns bewusst, wie sehr wir Menschen, Orte, Erinnerungen schätzen, das andere regt für die Sammlung neuer Erinnerungen an :)
    Liebe Grüße, Katalin
    www.disawistories.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du wirklich sehr schön ausgedrückt. Ich kann dir da nur zustimmen. :)

      Löschen